24. Juni 2013
von Katrin
1 Kommentar

ER005 Die verlorene Patientin

Manfred Fiedler und die junge Patientin Maren sprechen mit Katrin Rönicke über grundsätzliche Probleme des Gesundheitssystems, das seine Patientinnen alleine lässt. Nach einem Bandscheibenvorfall wurde Maren nicht nur der Job gekündigt – auch die Krankenkasse schmiss sie raus. Damit wurde ihr der Boden unter den Füßen weggezogen, sie bangte um ihre Existenz. Der Fall von Maren ist kein Einzelfall.

Was ist das für eine Logik, die dazu führt, das Patientinnen, die seit ihrer Kindheit bei einer Krankenkasse versichert sind, in dem Moment, in dem sie am meisten auf deren Leistung angewiesen sind, komplett im Stich gelassen werden? Was ist das für eine Logik? Wo liegen Versäumnisse der Politik? Wie auch eine Reportage des NDR zeigt ist Maren alles andere als ein Einzelfall. Die Kassen bekommen sogar Tipps, wie sie teure Patientinnen loswerden können.

Wir heben ein vermeintliches “Einzelschicksal” auf die politische Ebene. Was läuft hier falsch und wie kann und muss die Politik hier umdenken, um Patientinnen und Patienten wirklich zu verSICHERn?