6. März 2015
von Katrin
Keine Kommentare

ER025 “Der kosovarische Pass ist einer wertlosesten Pässe der Welt”

Das Kosovo ist ein Land, das es vielleicht nur gibt, weil ein Nato-Einsatz Ende der 90er-Jahre ihm dabei half, sich im Bürgerkrieg und gegen die Serben zu behaupten und weil die westlichen Unterstützer sich für die Unabhängigkeit stark machten. Es ist noch nicht weltweit als eigenständiger Staat anerkannt.
Im Gespräch über Geschichte und Gegenwart erzählt Krsto Lazarevic von der konfliktreichen Gespaltenheit der Region, den ethnischen Auseinandersetzungen, der Rolle im ehemaligen Jugoslawien, der korrupten Politik und der Presselandschaft im Land.

Eine kleine Spende hält das Angebot am Leben: http://www.patreon.com/dieKadda

17. Dezember 2014
von Katrin
3 Kommentare

ER015 Moldau: Eine Richtungswahl für die EU

In den deutschen Medien war die Wahl in Moldau als “Richtungsentscheidung” angekündigt. Manche empfanden den Wahlkampf zwischen pro-westlichen und pro-russischen Parteien gar als “Kalten Krieg”. Silviu Mihai erläutert, wo das Land vorher stand. Er erklärt die Rolle des Assoziationsabkommens mit der EU, das im Juni ratifiziert wurde und wie die EU durch finanzielle Förderung einigen Einfluss auf die Wahl genommen haben könnte. Wir werfen einen Blick auf die Ausrichtung der im Parlament vertretenen Parteien, die wichtigsten politischen Köpfe und die große Korruption im Land. Wohin der Weg führen kann, wie die Armut und die Schwäche des Staates behoben werden könnte – darauf haben auch wir nur vage Antworten finden können. Aber das sind die drängendsten Fragen und die EU sollte sich allein schon aus geostrategischen Gründen um Antworten bemühen.

Eine kleine Spende hält das Angebot am Leben: http://www.patreon.com/dieKadda

10. November 2014
von Katrin
Keine Kommentare

ER010 Die Ukraine nach den Wahlen

Der Block Poroschenko hat die Wahlen in der Ukraine nicht wie vorhergesagt gewonnen. Stattdessen ziehen neue politische Köpfe in das Parlament ein. Wer sind sie und was kann man von ihnen erwarten? Die Journalistin Simone Brunner bereiste das Land und fing die Stimmung ein. Im Erscheinungsraum Ost erklärt sie die politische Lage, die Situation im Osten der Ukraine, die Versuche der Korruptionsbekämpfung und wie es kommt, dass in der Ukraine ein Nationalismus blüht, der pro-europäisch denkt.